Interkulturelle Erfahrungen an der Supermarktkasse in Baden-Baden, warum man sich den Film Philadelphia gleich sieben mal anschaut und wie die Anstellung einer Marketingleiterin am Schauspielhaus Zürich kurzum ein Weltbild erweitert hat. In dieser Folge hautnahTALK: Christoph Stühn, Geschäftsleitungsmitglied am Kunsthaus Zürich, Vizepräsident der Stiftung Kulturerbe SRF und Vorstandsmitglied der Aids-Hilfe Schweiz. Das Gespräch führt Stephan Lendi.

Christoph Stühn

Über Christoph Stuehn

Christoph Stuehn leitet bis März 2018 den Verein Memoriav als Direktor. Seit 1. Mai 2018 Geschäftsleitungsmitglied des Kunsthauses Zürich. Des weiteren engagiert er sich als Vizepräsident der Stiftung Kulturerbe SRF, als Stiftungsrat der Stiftung Fonsart in der Romandie sowie als Vorstandsmitglied der Aids-Hilfe Schweiz. Zuvor war er fünf Jahre als Betriebsleiter und Geschäftsleitungsmitglied des Schweizerischen Nationalmuseumsund als Vizedirektor am Schauspielhaus Zürich tätig. Der deutsch-schweizerische Doppelbürger und Hobbymusiker studierte an der Universität St. Gallen (HSG) und der Erasmus Universität Rotterdam Wirtschaftswissenschaften.

«Diversität und Inklusion bedeutet für mich, dass jeder Mensch, unabhängig von seinem Geschlecht, seiner Herkunft oder sonstiger Faktoren, in seiner Individualität von der Gesellschaft respektiert wird und im Alltag uneingeschränkt am (gesellschaftlichen) Leben teilhaben kann.»

Christoph Stühn

Webseite des Kunsthaus Zürich

Webseite der Aids-Hilfe Schweiz

Webseite des Swiss Diversity Award

Diese Folge bei Apple Podcasts anhören

Diese Folge bei Google Podcasts anhören